aktuelles

Kontakt Haus Andreas

Römergarten Residenzen GmbH
Haus Andreas
Berlinstraße 40a
55411 Bingen-Büdesheim

Tel. 0 67 21 / 98 70 - 0
Fax 0 67 21 / 98 70 - 499
bingen@roemergarten-residenzen.de

Rückblick auf die närrische Zeit im Haus Andreas

Da die „fünfte Jahreszeit“ besonders in unserer Region einen äußerst hohen Stellenwert hat, wurde das närrische Treiben natürlich auch im Haus Andreas kräftig unterstützt. Gemeinsam mit Fr. Boschet (Hauswirtschaftsleitung) und Hr. Silbernagel (Leitung Haustechnik) verwandelte sich unser Haus in eine wahre Fastnachthochburg. Die schillernde Farbenpracht der Girlanden, Luftschlangen und selbstgebastelten Masken zogen sich durchs ganze Haus hinweg, die von allen entzückt bestaunt wurde.

Gemeinsam besuchten wir die Fastnachtveranstaltung im Seniorentreff der katholischen Pfarrgemeinde Bingen Büdesheim, schauten die Rosenmontagsumzug – Liveübertragung von Mainz auf unserer großen Kinoleinwand und jubelten dem imposanten Nachtumzug von Büdesheim zu, der direkt an unserem Haus jedes Jahr vorbeizieht.                               

Am 20. Februar feierten wir gemeinsam unser närrisches Kreppelkaffee. Unsere Residenzleitung Herr Kupfer eröffnete natürlich die „Sitzung“ mit der ersten Büttenrede. Das Programm, welches Fr. Spira vom Betreuungsdienst wunderbar moderierte, ließ keine Wünsche offen. Unser Musiker „Joachim Peters“ spielte die tollsten Fastnachthits und selbst die „stillsten“ unter uns trällerten die altbekannten Schlager freudestrahlend mit. Ausgelassen wurde kräftig geschunkelt und gesungen.
Zwischendurch wurde unser Programm durch professionelle Büttenredner aus der Umgebung, gekrönt, denen wir an dieser Stelle nochmals herzlich für ihr ehrenamtliches Engagement danken möchten.

Besonders stolz waren wir auch auf unseren Bewohner Hr. Niephagen, der es sich nicht nehmen ließ, auch eine närrische Rede „über das Alter“ vorzutragen und alle lachten herzlich mit ihm.

Die „Blue Diamonds – Nachwuchsgarde des CVB Bingerbrück“ rundete zum Schluss mit einer fantastischen Tanzeinlage das heitere Programm ab und selbstverständlich erhielten alle „Aktivisten“ nach altem Brauch ihr traditionelles „Weck–Worscht–Woi–Präsent“ und den Fastnachtorden, den die Bewohner in der Kreativgruppe gemeinsam mit Hr. Rossel aufwendig gestalteten.

"So ein Tag – so wunderschön, wie heute, so ein Tag der dürfte nie vergehen…“ sangen wir gemeinsam in der letzten Schunkelrunde und ja, es war ein schöner Tag, da sind sich noch heute alle einig.

Allen Mitarbeitern, die die närrische Zeit in unserem Haus so engagiert unterstützten, sollen sich an dieser Stelle nochmal dankend angesprochen fühlen.

zurück zur Übersicht